Ruth Schweikert: Wie wir älter werden

Wie wir älter werden erzählt von einer Familie, früher und heute, von den unterschiedlichen Charakteren und ihrem Blick auf das (Familien-) Leben und die Liebe. Schweikert erzeugt in Wie wir älter werden eine Schwere, die von Geheimnissen in dem Bund, der Sicherheit bieten sollte – dem Familienbund- geprägt ist. Sexualisierte Gewalt, die gleichzeitig thematisiert und…

Kleine Geschichte der kalten Cola

Die schwarze Brühe der Inkonsequenz läuft kalt und perfekt meine Kehle hinunter. Mit jedem Schluck ein bißchen mehr Leben. Die volle Ladung Zucker. Kein Dauergast im Kühlschrank, eher ein alter Freund, aus dessen Freundschaft man lange rausgewachsen ist. Man denkt man sei etwas Besseres, er ist ja eigentlich eher dümmlich und reißt schlechte Witze, die…

Kristine Bilkau: Die Glücklichen

Kristine Bilkau zeichnet in ihrem Roman Die Glücklichen mit feinfühliger Wortwahl sowie beobachtendem Geschick das Portrait der Berlinerin Isabell. Die ausgebildete Cellistin ist erst kürzlich Mutter geworden und verheiratet mit dem Vater ihres Jungen, dem Journalisten Georg. Bilkau nutzt die interne Fokalisierung, um dem Leser den Einblick in Isabells Gedankenwelt, in ihre Lebenswirklichkeit, zu gewähren.…

Alleinreisen gegen die Angst

Fliegen ist klasse, praktisch, schnell und inzwischen erschwinglich. Aber Flugzeuge, Flugzeuge sind Maschinen denen ich nicht traue, noch viel weniger traue ich den Piloten. Ich glaube an das Gerücht, dass Piloten fast alle betrunken zur Arbeit kommen. Wieso sollte ich das auch nicht glauben, schließlich arbeite ich auch gerade und trinke dabei meinen Wein. Piloten…

Aggressionspotenzial im Elektromarkt

Versunken im Sofa rege ich mich darüber auf, dass mein Hirn sich heute Abend nach drei Sekunden automatisch selbst abschaltet. Unser alter grauer Röhrenfernseher läuft stumm nebenher, ich zappe kurz, schalte ihn aus und Netflix an. Wenn das Hirn sich ausruhen will, muss man es lassen. Ich nenne das die Binge Watching Kur. Dabei ist…

Montag (wenn selbst Koffein nicht mehr hilft)

[…] Fortsetzung Die Cafeteria ist wirklich winzig. So richtig gute Sitzgelegenheiten fehlen hier auf dem Campus für den Winter. Das macht es aber charmant. Man friert immer und muss sich dann eine nicht besetzte kleine Ecke suchen, um der Kälte zu entkommen. Oder vielleicht geht das auch nur mir so, weil ich Sozialkontakte auf dem…

Montag (Bahnfahrt)

[…] Fortsetzung Der zweite Artikel behandelt die Frage, ob sich amerikanische Studentenbewegungen gegen Trump nach dem ersten Schock langfristiger halten werden, oder ob die Proteste abebben und ein ‚Abfinden mit der Situation‘ eintritt. Ein interessantes Thema. Leider ist es ein kürzerer Artikel als ich mir erhoffte, es kann dazu einiges mehr gesagt werden. Ich widme…